Die Frage nach dem eigenen Standpunkt hat mehrere Dimensionen. So kann man durch das Sammeln von Informationen und deren Abgleich mit dem eigenen Wertesystem selbst einen Standpunkt zu einem bestimmten Thema oder Sachverhalt einnehmen. Dieser wird immer subjektiv sein. Eine andere Person bezieht sich beim gleichen Thema und gleicher Informationsgrundlage auf andere Werte und findet folglich einen anderen, eigenen Standpunkt.

Wo stehe ich?

Anders verhält es sich bei der Bestimmung des eigenen Standpunktes auf einem beliebigen Flecken der Erde. Hier ist Objektivität gefragt, damit ein Anderer diesen einen Flecken Erde finden kann. Und damit man auch das kleinste Fleckchen auf unserem Planeten noch findet, ist Genauigkeit gefragt. Hierfür gibt es Experten. Zwei von ihnen habe ich an einem besonders schönen Ort getroffen: in Ottweiler. Auf dem Schloßhof. Vor dem sogenannten Quakbrunnen. Genau gesagt: auf den geographischen Koordinaten 49° 24’ 15,2596‘‘ nördl. Breite, 7° 09’ 42,1502‘‘ östl. Länge.

Die Stifter: Harald Raber und Prof. Horst Schiffler stehen auf Genauigkeit. Foto: Klaus Wallach

Harald Raber war Vermessungsdirektor beim Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung, kurz LVGL. Nach seiner Pensionierung hatte er den Wunsch, sein Wissen um die Vorteile einer präzisen Standortbestimmung an die Öffentlichkeit weiterzugeben. Hierzu konnte er den ehemaligen Leiter des Saarländischen Schulmuseums in seiner Heimatstadt Ottweiler, Prof. Horst Schiffler, gewinnen. Gemeinsam haben die beiden die Bronzeplatte mit Granitumrahmung finanziert und das LVGL hat die exakten Koordinaten des Standortes vor dem Ottweiler Quakbrunnen bestimmt. Zum Einsatz kam hierfür SAPOS, der Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung. Dieser basiert auf einem bundesweiten, flächendeckenden Netz von Referenzstationen. Sechs davon gibt es im Saarland. Mit einem professionellen geodätischen GPS-Empfänger kann somit zentimetergenau die Lage und Höhe bestimmt werden. Auf der in den Boden eingelassenen Platte wurden diese Messwerte verewigt.

1. Georeferenzpunkt des Saarland. Die Spitze der gestalteten Platte ist genau nach Norden ausgerichtet. Foto: Klaus Wallach

Bereits Ende des 19. Jhd. waren Landvermesser der königlich-preußischen Landesaufnahme in Ottweiler unterwegs, um exakte Höhendaten zu ermitteln. Eine Höhenmarke in Form eines „Knopfes“ am Alten Turm in Ottweiler zeigt heute noch die Spuren dieser Nivellierarbeiten. Der damalige Eintrag der Höhe wurde vermutlich in den 1960’er Jahren wieder entfernt, weil man zwischenzeitlich zu genaueren Ergebnissen kam.

Höhenmarke des Urnivellements am Alten Turm aus dem Jahre 1878. Foto: Klaus Wallach

Mit Hilfe des saarländischen Georeferenzpunktes kann heute jeder die Genauigkeit seines GPS-Empfängers überprüfen. Im Falle meines eigenen Smartphones ergab dies eine Abweichung von etwa 2-3 Metern. Also gar nicht so schlecht. Es bleibt das gute Gefühl, dass die Technik des eigenen GPS-Empfängers zuverlässig arbeitet.

Und so funktioniert´s:

  1. Gehe nach Ottweiler an den Quakbrunnen und suche den Referenzpunkt auf.
  2. Stelle Dein GPS-Gerät (oder Smartphone) auf das Bezugsystem WGS84 oder ETRS89 und das Koordinatensystem auf Geographisch oder UTM ein.
  3. Legen Dein GPS-Gerät auf den markierten Punkt im Zentrum der Satellitenbahnen und lasse es die Koordinaten bestimmen.
  4. Vergleichen Deine gemessenen Koordinaten mit den aufgeführten Koordinaten des Referenzpunktes.
  5. Mach noch einen kleinen Rundgang durch die schöne Altstadt von Ottweiler 😉

Wie nützlich die genaue Bestimmung des eigenen Standpunktes sein kann, zeigt sich bei allen Outdooraktivitäten. Wer z.B. mit der Saarland Touren-App draußen unterwegs ist, sieht auf jeder Tour, wo er sich gerade befindet. Verlaufen ist damit ausgeschlossen, selbst wenn die Abweichung des GPS-Signals mal mehr als 2-3 Meter beträgt.  Probiere es einfach mal aus!

Die Saarland Touren-App gibt es kostenlos in den App-Stores zum Download:

https://www.urlaub.saarland/Reisethemen/wandern/Saarland-Touren-App2

Den Flyer zum GPS-Referenzpunkt in Ottweiler kann man herunterladen unter:
Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung
https://www.shop.lvgl.saarland.de/templates/lkvk/html/com_virtuemart/reddot/Flyer_GPS_OTW.pdf