heute bin ich es nun,
die eine Rede halten mag.

Die Zeit ist wie im Flug vergangen und die Jahre zogen ins Land,
Du und ich
und wir zusammen
haben viel erlebt.

Aber lass uns die Zeit
gemeinsam mal zurückverfolgen:

Anfangs träumten sicher nicht nur
die Tourismusverantwortliche davon,
dass es sowas wie Dich einfach geben muss.

Als die Tourismusverantwortlichen sich dann trafen,
wurde zum Glück aus den Gedanken derer eine Idee geboren.
Die man auf jeden Fall realisieren wollte.
Prima, dadurch bliebst du nicht nur in den Köpfen dieser,
sondern bist nun für uns alle da. ;-))

1

Anfangs hast Du denen viele Sorgen und Mühe bereitet.
Denn eine Bestandsaufnahme zeigte:
Es gab keine vorhandenen Wegeinfrastruktur
auf die man zurückgreifen konnte.
Aber es gab eine Trasse
durch das nördliche Saarland
mit einer bundesländerübergreifenden Wegeführung
Richtung Nahe und Mosel.
Zum Glück:
Im Jahr 2007, genau am 30. Mai wurdest du vor 10 Jahren offiziell eröffnet.

Eröffnung

“Herzlichen Glückwunsch“

Klar, dass viele Dich dann besuchten wollten.
Immerhin warst du auch schon damals lang
191 Kilometer und sehr abwechslungsreich.
Man gab Dir direkt schon zu Beginn 64 Punkte für die Wegequalität.
Viele mögen Dich, das kann man in der Zeitung lesen oder in Foren.
Man attestiert Dir höchste Erlebnisqualität.

Manche nennen Dich “Weg der Stille”.
Still um Dich wurde es jedoch nach all der Zeit nie.
Und manches änderte sich nicht nur für mich,
sondern besonders für Dich.Im Jahr 2012 und im Jahr 2014 wurdest du verlängert.
Klasse nun haben wir alle noch länger Freude an Dir .

Du bist nun 410 Kilometer lang,
doch Du bist stets der geblieben,
den viele lieben, kennen und schätzen gelernt haben.
Du hast Qualität und ja auch einen Punkt hast du auch noch dazu bekommen.
Du hast 65 Punkte. Niemand hat eine bessere Punktzahl als du. Respekt.

Kein Sturm, mochte er auch noch so schwer sein,
konnte Dich bisher aus der Ruhe bringen, im Gegenteil.
Immer wenn ich bei Dir bin, tust du mir unglaublich gut.
Wie ein Fels in der Brandung bist Du für mich,
wenn ich stürmische Zeiten erlebe.

11

Besonders auf Etappe 5 / Felsenweg wird mir bewusst,wie schön mein Leben in Deiner Umgebung ist.

Ich kann mich ebenso an viele Erlebnisse mit Dir erinnern:
Menschen, die ich traf und mit denen ich plauderte.
Die Tiere, die ich sah.
Oder als ich vor Erschöpfung mich mal länger ausruhen musste.
Auch für diese Fälle hast du eine Lösung.
Eine Freundin von mir beklagte sich einmal bei mir, weil sie ihr Proviant bei einer Etappe schon relativ früh aufaß und dann relativ schnell wieder hungrig wurde. Dass es weit und breit bei dir nix zu essen gibt, das gefiel ihr damals nicht.
Zum Glück hast Du auch diese Herausforderung gemeistert.

genießerkiste

Lecker, nun gibt es bei dir sogar Käse und Lyoner ;-))

Wenn etwas so erfolgreich ist wie Du,
dann gibt es sicher viele, die dafür sorgen.
Einen will ich an dieser Stelle heute aber mal mit Namen nennen,
so ist er doch von Anfang an mit dabei gewesen.
Obwohl er Dich auch schon rein aus beruflichen Gründen am Besten kennt.
Macht er trotzdem auch in seiner Freizeit bei Dir Urlaub: Achim Laub!

Achim Laub

Zu Deinem Jubelfeste, mein liebes Geburtstagskind.
Ich wünsche Dir nicht nur das Beste.
Sondern ich drücke Dir fest die Daumen,
dass Du gewinnst diese Abstimmung
“Deutschlands schönste Wanderwege” 2017
meine Zustimmung hast Du !

24