zu ihrem neuen Kunstprojekt!

Sie wandert in 25 Tagen 306,3 Kilometer im Saarland. Ihre Eindrücke wird sie zeichnen, malen, sticken und per Post an das Weltkulturerbe Völklinger Hütte senden, wo die wachsende Ausstellung der Krenkelschen Wanderskizzen wächst und zu sehen seien wird.

Katharina Krenkel wird auch dem Reiseblog Saarland täglich per Post Wanderskizzen von ihrer Tour zuschicken.

Wir machen daraus ein Wandertagebuch zum virtuellen Mitwandern!

 

Montag 3. September 2018.

Katharina Krenkel hat mit ihrer Familie gefrühstückt. Dazu gesellte sich Uwe Jäger von SR3, der wissen wollte, wie es sich so anfühlt, gleich die Haustür hinter sich zu schließen und einfach loszulaufen. Das Interview gibt es hier zu hören. Interview SR3 Uwe Jäger und Katharian Krenkel

 

Der Rucksack wiegt genau sieben Kilo. Er soll perfekt gepackt sein, denn die Tochter ist Pfadfinderin und weiß wie man einen Rucksack richtig packt. Jetzt wird es ernst. Verabschiedung von der Familie.
Foto: Rich Serra

 

 

Weggehen und doch um die Ecke sein. Ein komisches Gefühl!

Katharina Krenkel

 

Erste Station von Katharina ist das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, dem Ort, wo aus ihren Wanderskizzen eine Ausstellung werden wird. Noch ist die Ausstellungsfläche im Weltkulturerbe leer.

Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig übergibt Katharina Krenkel Reiseproviant aus dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte: „Honig aus dem Paradies“. Und gegen den Hungerast hat Katharina Studentenfutter, Sesamriegel-Krokant, Birnen aus dem Garten und Käsebrot mit Avocado im Rucksack.
Foto: Rich Serra

Das Paradies im Weltkulturerbe ist ein besonderer Ort. Hier zeigt die Natur, was sie kann und spielt mit den Relikten der Industriekultur. Ein Dialog in zwölf Gartenräumen. Ein Rückzugsort, den Katharina für eine kurze Rast besucht.


Foto: Rich Serra

Und dann geht es weiter. Alleine. Mit Stift, Papier und Rucksack.

Das Saarland wird riesengroß sein: Tag 1
Foto: Rich Serra

Ziel der Tagesetappe: Wadgassen.

Weiter geht´s mit Post von Katharina Krenkel Tag 1