Das Nauwieser Viertel! Für Saarbrücker immer wieder schön. Für Gäste ein Geheimtipp, obwohl es nur einen Steinwurf vom St. Johanner Markt entfernt liegt. Jede Menge Bars, Kneipen, Restaurants, kleine Läden. Hier kommen viele Trends aus Berlin an und entfalten sich auf saarländische Art und Weise und das macht das Viertel liebenswert. Noch immer von Studenten geliebt, auch wenn die Mietpreise in den letzten Jahren gestiegen sind wie im Viertel Prenzlauer Berg, oder fast!

IMG_2112

 

Paula ist heute die Gastgeberin! Sie führt uns durchs Viertel – acht Frauen aus Remagen, einen jungen Mann, der in der “Lehre” ist und mich. Wir gehen auf Tour unter dem Motto EAT THE WORLD. Auf uns warten sieben kulinarische Kostproben in kleinen inhabergeführten Läden! Ich bin gespannt und die Damen aus Remagen auch. Nachdem Paula das Motto der Saarländer genannt hat: Hauptsach gudd gess! meint eine der Damen “Hier sind wir richtig” und los geht es!

 

IMG_2120

Wir bleiben gleich da sitzen, wo wir uns getroffen haben. Typisch saarländisch! In der Eisdiele AMORE. Hier gibt es das beste Eis im Nauwieser Viertel. Ohne Geschmacksverstärker und Farbstoffe und mit Bio-Milch aus der Biosphäre Bliesgau gleich um die Ecke. Paula führt bei einem Bällchen Eis ein in die Geschichte der Stadt und im besonderen zum Nauwieser Viertel: von den 68igern, der Frauenbewegung, den 80igern und den Drogen, den Bordells. Viel Stadtgeschichte im Nauwieser Viertel!

Und dann spazieren wir zu unserer zweiten Station: Elfenbeinküste: Sehr lecker Essen aus Afrika und einen erfrischenden Hibiskus Blüten Saft!

 

IMG_2089

IMG_2090

Hier gibt es igname aus Afrika! Serviert wird die Wurzel frittiert oder gekocht.

Und weiter geht´s zu den nächsten kulinarischen Leckerbissen: Es wird jetzt immer regionaler. Produkte aus dem Saarland und aus Lothringen und aus Luxemburg bis zum neuen Stadtbauernhof in Saarbrücken, der mittlerweile frisches Gemüse ins Viertel liefert.

Paula zeigt unterwegs Häuser von Bedeutung, wagt Blicke in die kleinen Seitenstrassen, erzählt von der Szene und dem Miteinander im Viertel. Ich erfahre etwas über Geschmackstreppen, regionalen Café und Salz aus Lothringen und weiß jetzt, wo es die kleinen Fläschen Saar Dry Gin gibt und wo der foodsharing Kühlschrank steht.

IMG_2096

IMG_2099

IMG_2100

IMG_2111

Auch wenn ich in Saarbrücken lebe und denke, ich kenne jeden Ecken, gibt es immer noch was zu entdecken und in diesem Fall auch zu genießen und zu probieren.

Die Tour EAT THE WORLD durchs Nauwieser Viertel in Saarbrücken dauert rund 3 Stunden.

7 kleine Läden mit deutlich mehr Kostproben können genossen, besprochen und bei Gefallen kann auch gleich gekauft werden.

Die Tour kostet pro Person 33 Euro. Die Getränke, die man unterwegs zu sich nimmt, sind nicht inklusive.

Ganz frisch reingekommen! Der Saarländische Rundfunk WIR IM SAARLAND hat die Tour durchs Nauwieser Viertel begleitet.

Interviews, Blick hinter die Kulissen und Wissenwertes zum Nauwieser Viertel. Viel Spaß bei Celina schlemmt sich durch den Tag

IMG_2101

Ticket gibt es bei EAT THE WORLD

Guten Appetit!