Letzte Woche habe ich die Ausstellung „Körperwelten“ besucht.
Es ist keine gewöhnliche Ausstellung, hier zu sehen sind echte Körper!
Im Vorfeld habe ich viel darüber gelesen, doch noch nie die Plastinate von Gunther von Hagen betrachtet. Mich interessiert die Anatomie des Körpers.
Direkt zu Anfang der Ausstellung wird der Beginn des Lebens dargestellt, ich bin emotional berührt beim Anblick der Embryonen.
Nicht jede Schwangerschaft endet, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, glücklich.
Da man ja in einem echten Körper steckt ist, ist man auch direkt in einer Interaktion mit sich selbst, direkt stellen sich mir hier viele Fragen.
Welche Stelle im Körper tut mir oft weh? Wie wirkte sich der Schlaganfall meines Vaters im Körper insgesamt aus?“

Auch stelle ich vieles fest. Gut, dass ich schon länger nicht mehr rauche?
Immer noch esse ich zu viel und beim Thema Sport muss auch ich zugeben, da ist noch Luft nach oben!
Hier erfahre ich realistisch wie ein Körper im Detail aufgebaut ist. Noch nie hatte ich so eine Chance, einen solchen Einblick in den menschlichen Körper zu erhalten.

Meine Befürchtungen dass mich die Plastinate ekeln oder eine abstoßendende Ausstrahlung auf mich haben, erfüllen sich nicht.
Im Gegenteil, durch das genaue Hinsehen, kann man Rückschlüsse ziehen, wie das Leben dieses Plastinats womöglich war.
Mit welchen körperlichen Schwächen dieser Mensch leben musste. Was ich sonst nur aus Anatomiebüchern kenne wird hier konkret sichtbar.
Gesunde und kranke Organe im direkten Vergleich. Der Alterungsprozess des menschlichen Körpers genau nachvollziehbar.
Ich bin beeindruckt vom menschlichen Körper: Skelett-, Muskel-, Nerven-, Kreislauf-, Atem- und Verdauungssystem, von den zusammenhängenden
Funktionsweisen der einzelnen Organe. Jedes einzelne Detail ist aufeinander passgenau abgestimmt, damit alles so wunderbar reibungslos funktioniert.

Der menschliche Körper ist ein großes Wunder!
Ich- Wir. Wir sind alle ein großes Wunder.

Eins ist klar, ich bin sehr dankbar, dass mein Körper bisher so gut funktioniert.
Weiter so, danke, lieber Körper! Und für hoffentlich nicht nur heute ist mein Vorsatz klar:
mehr Bewegung, mehr Obst und Gemüse. Klar, ist aber auch für ein gesundes Leben braucht man auch eine riesengroße Portion Glück.

Euch und mir viel Glück!

Weitere Informationen hier.