Meine liebe Anja, am Sonntag ist wieder der Tag unserer lustigen Erinnerung.
Klar, dass wir dieses Jahr wieder gemeinsam feiern.
Was haben wir früher Spaß gehabt bei dem Spiel. Was haben wir Tränen gelacht.

Wir haben alle Matratzen bei mir zu Hause, auch die von Oma und Opa eingesammelt. Alle Decken und Kissen. Und haben die dann alle übereinandergelegt, dicht an die Kinderzimmerwand. Damit der riesige, meist farbenfrohe Haufen, auch liegen blieb. Dann besorgten wir uns aus unserer Küche, bei den Vorräten eine besondere Hülsenfrucht. Eine zu spüren gelang uns nie. Tröstlich war, vielen weiteren Testpersonen gelang es leider auch nicht. Ich rede von dem Spiel: „Bis du eine Prinzessin auf der Erbse?“

Ich war eine: “Eine Prinzessin auf der Erbse!”

Denn ich spürte sie, die Erbse. Aber ehrlich gesagt nur, wenn mehrere unter einer dünnen Decke lagen.
Wer die Erbse spürte und die Stellen genau lokalisieren konnte, bekam feierlich die Krone aufgesetzt.Wenn meine Mama dann in der Kindheit – eher selten – aber in der Pubertät schon öfter, meinte: „Sei doch nicht so eine Prinzessin auf der Erbse!“empfand ich das glücklicherweise nie als Beleidigung.

Anja war natürlich auch Eine: “Eine Prinzessin auf der Erbse.” Klar, dass wir am Sonntag unsere lustige Erinnerungen königlich feiern werden.

Unser Plan für Sonntag:

Als 1.
folgen wir dieser Einladung.

Einladung

Und  2.
sind wir zwei mit dabei, wenn die Wadriller ihr Erbsenrad starten.

Wir zwei, Erbsenprinzessinnen können es kaum noch abwarten ;-)) !

die Wadriller lassen ein riesiges, lichterloh brennendes Erbsenrad rollen