Besonders zu Muttertag überraschen uns unsere Kinder mit Selbstgebasteltem und Selbstgebackenem. Mich hat besonders berührt, als ich Briefe von meinen Kinder erhalten habe, als diese das Schreiben gelernt haben: „Isch hann disch lieb“ – Ich habe dich lieb“– wer liest das nicht gerne – wir Mütter haben solche Liebesbekundungen wirklich verdient!

So verstecken sich hinter dem einfachen Wort mit vier Buchstaben MAMA wirklich viele Berufe: Putzfrau, Haushälterin, Krankenschwester, Tränentrösterin, Taxifahrerin, ….. und nicht zuletzt ist man auch noch Köchin. Nicht selten hat man einen 24-Stunden Tag – Langeweile- als „MAMA“- Fehlanzeige!

Umso mehr freue ich mich auf meine Muttertags-Regelung:

Als Mama hat man viele Berufe.
Danke lieber Gott, herzliche Grüße.

An Muttertag bleibt die Küche zu,
da braucht die Mama als Köchin ihre Ruh.

Da feiert man am Besten ein Fest
und erwärmt auch keine Essensrest.

Die saarländischen Restaurants freuen sich über uns
die zaubern Leckeres, das ist wahre Gaumenkunst.

Dieses Jahr so ist es schon  klar,
gehen wir essen zur Genuss Region Saar, ehrlich wahr!